Wir über uns

Einmal Dackel, immer Dackel…

 

dieser Spruch bewahrheitet sich bei uns zu 100%.

Ich darf mich vorstellen: Ich heiße Karin, bin derzeit 40 Jahre und arbeite als Krankenschwester.

Meine Töchter Annika und Lena unterstützen mich mit unseren Dackelmädels deshalb sehr tatkräftig.

Wir alle sind den Friesen

und Dackeln

verfallen, aber erst mal Alles der Reihe nach:

Ich kann mich gar nicht mehr so recht erinnern, ob es jemals in meinem Leben eine Zeit ohne Hund gab. Hm.. ich glaube schon, aber wirklich auch nur 1 Jahr, dann ging es nicht mehr ohne. Aufgewachsen bin ich mit mit verschiedensten Rassen. Angefangen vom Boxer über Zwergschnauzer bis zum Labrador bin ich letztendlich doch beim Dackel gelandet.

Als meine Eltern unseren ersten Dackel Namens Hexi bei uns einziehen ließen, war es um uns geschehen. Das Dackelfieber war ausgebrochen. Angesteckt davon wurde meine Oma zur Besitzerin eines Zwergrauhaardackels und letztendlich am 20.August 1998 auch ich selbst. Meine erste eigene Wohnung war zu dieser Zeit noch fast im Rohzustand (o.k.. der Teppichboden im Schlafzimmer war das einzig Bewohnbare), aber Sindy wollte an diesem Tag wie vereinbart abgeholt werden. Die Freude über meine Kleine war riesig und die äusseren Umstände alle vergessen. Sindy hatte einen super Charakter und der Tennisball war ihr Markenzeichen. Leider verließ der Zwerg uns nach gemeinsamen 16 1/2 Jahren.

Zwischenzeitlich hatte Kira schon Einzug gehalten und diese genoss nach Sindys Tod das Prinzessinendasein. Die Idee war geboren, dass ein Hausschwein die Familie nebst meinen beiden Töchtern komplettieren sollte. 1,5 Jahre war Schnitzel ständig an Kiras Seite, jedoch zog das Schweinchen letztendlich doch zu einem Artgenossen.

 

 

Der Wunsch nach einem Zweitdackel wuchs also wieder, mit dem Resultat namens Lumi, die meine Tochter Annika zu ihrem 14. Geburtstag bekam.

Über Umwege landeten wir 2017 auf der Sonderschau in Ingolstadt, bei der sie ein gutes Resultat ablieferte. Die Idee, selbst eine kleine Hobbyzucht aufzubauen war geboren.

 

Wie es der Zufall abermals so will, fanden wir über ein Kleinanzeigenportal Panja, die nach einer doch recht weiten Anreise unsere Mädels-WG vervollständigt.